FANDOM


Disambig.png Dieser Artikel behandelt den Roman Der Silberne Sessel; für andere Bedeutungen siehe Der Silberne Sessel.


Talsturm.jpg

Dieser Artikel ist ein Stub
Dieser Artikel ist sehr kurz und unvollständig. Du kannst dem Narnia-Wiki helfen, in dem du den Artikel erweiterst.

Der silberne Sessel.jpg
Der Silberne Sessel
Allgemeines
Originaltitel:

The Silver Chair

Autor:

Clive Staples Lewis

Übersetzer:

Ulla Neckenauer

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Joh. Brendow Verlag, Moers

Veröffentlichung:

26.08.2005

Seitenzahl:

207

Reihe:

Die Chroniken von Narnia

ISBN:

ISBN 9783865060860

Inhalt
Epoche:

Zeitalter der Erforschung

Hauptcharaktere:

Eustachius Knilch, Jill Pole, Rilian, Grüne Hexe, Aslan u. a.

Der Silberne Sessel  Engl.  The Silver Chair ) ist der sechste Band der Chroniken von Narnia und findet im Norden von Narnia und in Ettinesmoor statt. Hauptpersonen sind Eustachius Knilch, Cousin der Pevensie-Geschwister Peter, Edmund, Susan und Lucy, und seine Schulkollegin Jill Pole.

Veröffentlicht wurde das Buch 1953.

HandlungBearbeiten

Jill Pole weint hinter der Turnhalle. Sie wurde von Mitschülern tyrannisiert. Eustachius Knilch kommt zufälligerweise vorbei und entdeckt Jill beim Weinen. Es stellt sich heraus, dass Eustachius sich über die Ferien sehr geändert hat und Eustachius erzählt Jill von Narnia, das er in Die Reise auf der Morgenröte gemeinsam mit seiner Cousine Lucy und seinem Cousin Edmund erlebt hat. Gemeinsam versuchen die beiden, Aslan anzurufen, um nach Narnia zu gelangen, da kommen jedoch die Mitschüler, vor denen Jill geflohen ist und unterbrechen sie dabei. Sie flüchten sich zu einer Tür, die normalerweise verschlossen ist und zu einem Moor führt. Sie drücken die Klinke hinunter und rechnen damit, dass die Tür verschlossen ist, doch sie ist überraschenderweise offen. Sie gehen hinein und finden sich in Narnia wieder.

Sie sind in Aslans Land, hinter dem Ende der Welt. Sie befinden sich an einem steilen Abhang. Eustachius fällt hinunter. Aslan kommt herbei und bläst ihn nach Westen, nach Narnia. Jill weint abermals. Dann fällt ihr ein, dass sie durstig ist und entdeckt einen Bach, vor dem Aslan liegt. Jill fürchtet sich und will sich einen neuen Bach suchen, doch Aslan beruhigt sie. Als sie getrunken hat, erfährt sie, dass sie Prinz Rilian, den verschollenen Thronfolger von Narnia, suchen sollen. Aslan gibt ihr vier Zeichen, mit denen sie Rilian suchen soll:

  1. Kaum wird Eustachius seinen Fuß auf Narnia gesetzt haben, wird er einen alten Freund finden. Diesen soll er sofort begrüßen. Das wird die Reise um einiges leichter machen.
  2. Reist nach Norden, in die Ruinenstadt der alten Riesen.
  3. Dort werdet ihr einen Stein finden, auf dem eine Anweisung steht. Folgt der Anweisung.
  4. Rilian erkennt ihr daran, dass er der erste Mensch sein wird, der euch bittet, etwas in meinem, in Aslans Namen zu tun.

Jill lernt die Zeichen auswendig und lässt sich von Aslan ebenfalls nach Narnia tragen.

Dort angelangt, findet sich Jill in Feeneden, dem Schloss des Königs, wieder. Der König reist gerade ab, er ist ein alter Mann und man erkennt ihn nicht mehr als den Kaspian X., der er früher einmal war (und den Eustachius schon aus Die Reise auf der Morgenröte kennt, als Kaspian noch ein junger Mann war). Deshalb erkennt ihn Eustachius, der vor Jill im Gras hockt, auch nicht wieder. Jill fragt Eustachius, ob er nicht einen alten Freund gesehen habe, doch Eustachius kann sich nicht erinnern, einen gesehen zu haben. Jill erklärt Eustachius kurz, warum sie ihn gefragt hat, da fliegt eine riesige, weiße Eule heran. Meister Glimmfeder. Sie unterhalten sich, und die Eule erfährt die Sache mit Rilian. Doch sie sollen Trumpkin, dem Stellvertreter des Königs, nichts davon erzählen. Sie übernachten im Schloss Feeneden, werden aber in stockfinsterer Nacht von Glimmfeder geweckt. Gemeinsam fliegen sie zum sogenannten "Eulenparlament", um dort die Suche nach Rilian zu besprechen. Eine Eule erzählt die Geschichte vom verlorenen Prinzen:

Vor langer, langer Zeit, da lebte einst der Prinz Rilian. Eines Tages ritt er mit seiner Mutter, der Königin, und ein paar Höflingen aus. Als sie Rast machten, legte sich die Mutter hin, um zu schlafen. Da kroch eine Giftschlange auf die Königin zu und biss sie. Sie starb. Daraufhin ritt Rilian jeden Tag weg, um die Schlange zu töten. Nie hat er sie gefunden, bis er eines Tages ausritt und bis jetzt nie mehr zurückkehrte.

Nach langer Beratung entscheiden sich die Eulen, Jill und Eustachius zu den sogenannten "Moorwacklern" im Ettinsmoor zu bringen. Jill und Knilch wachen anschließend beim Moorwackler "Trauerpfützler" auf. Sie erzählen ihm von ihrem Vorhaben und brechen dann auf. Nach Überquerung des Scribbels treffen sie auf der Brücke über eine Schlucht die "Grüngewandete Dame", die ihnen rät, nach Harfang, in das Schloss der netten Riesen, zu reiten. Dort angekommen, werden sie freundlich begrüßt und dürfen übernachten. Als die Jäger am nächsten Tag aufbrachen, wollen sie fliehen, da sie mittlerweile herausgefunden haben, dass sie verspeist werden sollen und von der "Grüngewandeten Dame" hereingelegt worden sind. Da kommen die Jäger zurück. Sie flüchten sich in eine Felsspalte und finden sich in der Unterwelt Narnias wieder, wo sie Prinz Rilian treffen, was sie aber nicht wissen, da er von der Königin der Unterwelt verzaubert wurde, sodass er glaubt, er wäre ein völlig anderer Mensch. Die "Grüngewandete Dame", die Jill, Eustachius und Trauerpfützler auf dem Weg nach Harfang getroffen haben, ist diese Königin gewesen. Rilian sagt, er würde sich in der Nacht zu einer grässlichen Bestie verwandeln. Doch in Wirklichkeit verwandelt er sich in den "echten" Prinz Rilian. Eustachius, Jill und Trauerpfützler befreien Rilian von seinem Silbernen Sessel, auf dem er gefesselt war. Dann töten sie die Königin , die sich in eine Giftschlange verwandelt hatte (woraus sie schließen, dass sie es gewesen ist, die Rilians Mutter getötet hat) und laufen in die Stadt hinunter. Dort freunden sie sich mit einem Erdmann namens Golgan an. Sie flüchten gemeinsam an die Erdoberfläche, denn die Unterwelt beginnt, zusammenzufallen und unterzugehen.

Rilian lernt noch seinen Vater, König Kaspian, kennen, bevor dieser schlussendlich stirbt und Rilian zum König wird. Später kehren Jill und Eustachius wieder in ihre Welt zurück, wo sie gemeinsam mit Aslan ihre Mitschüler erschrecken und besiegen.

HörbücherBearbeiten

Dieser Roman wurde vom Brendow Verlag auch als Hörbuch herausgegeben und von Philipp Schepmann gelesen.

VorgängerBearbeiten

NachfolgerBearbeiten

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

Der Silberne Sessel (Buch)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki