FANDOM


Disambig.png Dieser Artikel behandelt den Charakter Susan Pevensie; für andere Bedeutungen siehe Susan.


„Das Einzige was hier mit Wald zu tun hat, ist das Holz aus dem der Schrank ist.“
— Susan Pevensie zu Lucy
Susan Pevensie
Susan.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:
Geschlecht:

weiblich

Haare:

Dunkelbraun

Biografische Daten
Geburt:

1928[1]

Heimat:
Familie:

Familie Pevensie

Beruf:

Schülerin Königin

Titel:

Susan die Sanftmütige

Ausrüstung:

Gabenhorn

Bewaffnung:

Gabenbogen

Zugehörigkeit:

Susan Pevensie, auch Königin Susan die Sanftmütige genannt, war eine der vier Pevensies und kämpfte im ersten und im zweiten narnianischen Bürgerkrieg. Nach dem zweiten Krieg erfuhr sie von Aslan, dass sowohl sie als auch Peter zu alt waren, um nach Narnia zurückzukehren. Aufgrund ihres erwachsenen Verhaltens gehörte sie im Gegensatz zu ihren Geschwistern nicht zu den Sieben Freunden Narnias. Peter, Edmund und Lucy starben bei einem Zugunglück in England. Wo und wann Susan starb und ob sie irgendwann nach Narnia zurück kam weiß man nicht.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Susan wurde im Jahr 1928[2] in England geboren und wuchs dort auf. Sie lebte mit ihren drei Geschwistern und ihren Eltern in London. Als jedoch der zweite Weltkrieg ausbrach, wurde ihr Vater als Soldat ins Ausland geschickt. Im Jahr 1940 wurde London verstärkt von deutschen Bombern angegriffen, so dass die Kinder aufs Land, zum Haus eines Professors geschickt wurden. Nach einer langen Zugfahrt wurden die Kinder von Mrs. Macready in ihre Zimmer gebracht. Daraufhin suchten sie nach einer Beschäftigung und Lucy schlug Verstecken vor. Da keiner eine bessere Idee hatte, versteckten sich Edmund, Susan und Lucy. Peter suchte.

Zum ersten Mal nach NarniaBearbeiten

Susan glaubte wie ihre Geschwister Lucy nicht, als sie von dem Wandschrank erzählte. Als sie jedoch selbst nach Narnia kam, waren ihre ersten Worte "Das ist unmöglich!". Nachdem sie von den Bibern erfuhr, das sie auserwählt wären, Narnia zu befreien, war ihre erste Reaktion vorzuschlagen, sofort wieder nach Hause zu gehen. Als jedoch ins Gespräch kam, dass Edmund gerettet werden müsse, machte sie sich auf den Weg. Am endgültigen Kampf war sie jedoch kaum beteiligt, da sie mit Lucy und Aslan die versteinerten Tiere aufweckte. Danach wurde sie zu Königin Susan die Sanftmütige.

Der Ritt nach NarniaBearbeiten

Susan-8-.jpg
Im Jahr 1014 wurde Susan vom kalormenischen Prinzen nach Tashbaan eingeladen. Dort angekommen, feierten die Kalormenen zusammen mit der narnianischen Delegation ein großes Fest. Nachdem Rabadash Susan jedoch einen Heiratsantrag machte, bekam die Königin Angst. Sie wollte den Prinzen nicht heiraten, doch sie hatte Angst vor dessen Rache, so dass die Narnianen und Prinz Corin von Archenland mit der Kristallpracht aus der Stadt flohen.

Prinz Kaspian von NarniaBearbeiten

Nar2pc054 m.jpg

Susan auf PlayStation 2 oder anderem Videospiel

Als die Pevensies nach Narnia gerufen werden, war Susan zunächst kritisch, aber auch hocherfreut. Auch diesmal glaubte sie Lucy nicht, da geht es aber darum, dass diese Aslan gesehen hatte, sie ist sogar die letzte der Geschwister, die ihn sah. Natürlich war Susan die Einzige, die sich auf dem Weg zum Lager der Narnianen Sorgen über alles mögliche macht. Einer von Susans Pfeilen wird nach dem Kampf von Peter und Miraz von einem Mann aus Miraz' Gefolge dafür missbraucht, den Verrat der Narnianen zu bestätigen. Susan kämpft auch hier. Als die Narnianen schließlich gewinnen, teilt Aslan Peter und Susan mit, dass sie eigentlich zu alt für Narnia sind.

PersönlichkeitBearbeiten

Susan tut häufig sehr erwachsen und versucht, auch danach zu handeln, geht ihren Geschwistern damit aber eher auf die Nerven. Sie kann jedoch auch von ihrem hohen Ross klettern und nachdem sie sich erst einmal an Narnia gewöhnte, war sie den fremdartigen Wesen dort nicht abgeneigt. Susan wird im Laufe der Geschichte immer freundlicher und auch vom Verhalten "richtig" erwachsen. Allerdings glaubt sie, im Gegensatz zu ihrem Bruder Peter, nicht mehr an Narnia, nachdem sie zu alt ist und interessiert sich nur noch für Einladungen und Lippenstift. Wenn man sie fragt, sagt sie nur, wie schön sie doch damals gespielt haben. So zumindest im Buch, denn im Film ist sie anders, wilder und netter. Es gibt Spekulationen, dass sie im Film zurückkommt ein Jahr, nachdem sie aus Narnia "verwiesen wurde" und dann auch in Narnia stirbt. Aus diesem Grund (im Buch) gehörte sie im Gegensatz zu ihren Geschwistern nicht zu den Sieben Freunden Narnias.

Im Film "Prinz Kaspian von Narnia" verliebte sie sich in Kaspian. Sie küsste Kaspian, kurz bevor sie durch das Tor in ihre Welt ging und sagte, dass das zwischen ihr und Kaspian nie funktioniert hätte, da sie um min. 1.500 Jahre älter sei als er (in Narnia-Jahren).

GeschenkeBearbeiten

965674205.jpg

Ihre Geschenke vom Weihnachtsmann sind ein Bogen mit einem Köcher voller Pfeile, die, laut Weihnachtsmann, ihr Ziel nie verfehlen werden, solange sie dem Bogen vertraut und ein Horn, das sofort Hilfe herbeiholt, wenn sie in Schwierigkeiten ist. Das Horn ist sehr berühmt. Es heißt, es könne die Könige der Alten Zeit herbeirufen.

Hinter den KulissenBearbeiten

Deutsche SynchronisationBearbeiten

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. ref name="Narnia-Timeline"Narnia-Timeline in der Englischen Wikipedia
  2. ref name="Narnia-Timeline"Narnia-Timeline in der Englischen Wikipedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki